Wochenbegleiter

Wochenbegleiter KW 15

Gebet ohne Andacht – 14.4.2022

Lk. 22,39-46

Gott, Licht im Dunkel, die Geschichte von Jesus hält uns einen Spiegel vor und wir sehen in ihm Angst, Not, Verrat und Lüge. Es fällt uns nicht leicht, diese Seiten in unserem Leben zusehen und sie ehrlich und aufrichtig anzunehmen. Nicht selten ringen wir mit der Wahrheit.

Wir bitten sich, stärke uns, damit wir zu den starken und schwachen Seiten in unserem Leben stehen können. Bleibe bei uns in unserer Zerrissenheit und zeige uns den nächsten Schritt, denn nicht unser Wille sondern dein Wille geschehen.

Gott, Licht im Dunkel, die Geschichte von Jesus hält uns einen Spiegel vor im Zusammenleben mit anderen Menschen. Wir zeigen gern mit dem Finger auf andere und ihre Fehler. Und es fällt uns nicht leicht, unserem Nächsten aus Not und Schuld einen Weg zu ermöglichen.

Wir bitten dich, stärke uns, damit wir einander in die Augen sehen können und auf dem Grund unserer Seele den göttlichen Funken deiner Gegenwart erkennen, der uns alle miteinander verbindet. Bleibe bei uns in der Zerrissenheit unserer Gemeinschaft und zeige uns Schritte aufeinander zu, denn nicht unser Wille, sondern dein Wille geschehe.

Gott, Licht im Dunkel, die Geschichte von Jesus hält uns einen Spiegel vor und zeigt uns Gewalt, Machtstreben und absolute Rücksichtslosigkeit. Und so bringen wir zu dir das Leid der Menschen in der Ukraine. Und wir denken an die Menschen in Afghanistan, in Eritrea und in Mali.

Wir bitten dich, stärkt uns, damit wir den Menschen in Not zur Seite stehen können nach unseren Möglichkeiten. Bleibe bei uns in der Zerrissenheit der Welt und zeige uns Schritte zu Gerechtigkeit, Versöhnung und Frieden, denn nicht unser Wille, sondern dein Wille geschehe.

Alles, was uns bewegt und was uns auf dem Herzen liegt, wollen wir dir in der Stille sagen.