Wochenbegleiter

Wochenbegleiter KW 27

Gebet ohne Andacht – 7.7.2022

Lesung: Eph. 2,4-10

Gott, Leben spendende Barmherzigkeit, wir finden in unserem Denken, Reden und Handeln oft nicht das recht Maß. Wir schneiden manchmal auf, um vor anderen zu glänzen oder wir nehmen uns zurück, wo wir einen Beitrag leisten sollten. Und so fühlen wir uns oft nicht wohl in unserem Leben.

Wir bitten dich, lehre uns Demut, damit wir aus der Tiefe des Herzens spüren, was unser Beitrag für diese Welt ist und zur rechten Zeit einbringen zum Wohle aller. Denn du hast uns zu Erben deines Reiches gemacht.

Gott, Leben spendende Barmherzigkeit, anderen Menschen gegenüber nehmen wir uns oft sehr wichtig. Wir glauben, sie kritisieren zu müssen, sind achtlos und gleichgültig oder verurteilen unsere Mitmenschen wegen äußerer Gegebenheiten. Und so fühlen wir uns oft nicht wohl in unserem Leben.

Wir bitten dich, lehre uns Demut, damit wir aus der Liebe unseres Herzens heraus unserem Nächsten begegnen, ihm in die Augen schauen und eine Gemeinschaft leben, die eine neue Art findet, die Schwächen der einzelnen zu wandeln. Denn du hast uns zu Erben deines Reiches gemacht.

Gott, Leben spendende Barmherzigkeit, in diesen Tagen sehen wir voller Sorge auf die Vielen Katastrophen in der Welt. Überall leiden Menschen unter den Folgen unverantwortlichen Handelns; sei es Krieg, den wir in der Ukraine erleben oder Terrorakte. Und so fühlen wir mit allen lebenden Wesen den Schmerz, der diese Welt durchdringt. Wir fühlen die Trauer und wir fühlen die Angst.

Wir bitten dich, lehre uns Demut, damit wir die Weite unseres Herzens nicht verlieren und immer mehr in die Verantwortung treten, wo wir gefragt sind. Zeige uns Wege des Friedens mit der Natur und den Menschen der unterschiedlichen Kulturen. Denn du hast uns zu Erben deines Reiches gemacht.

Alles, was uns bewegt und was uns auf dem Herzen liegt, wollen wir dir in der Stille sagen.