Wochenbegleiter

Wochenbegleiter KW 30

Gebet ohne Andacht – 28.7.2022

Lesung: Mk.10,28-31

Gott, Ziel des Lebens, wir können manchmal nicht verstehen, wozu wir Brüche in unserem Leben erleben, wozu Angst und Sorgen dienen, wozu die Schattenseiten uns helfen sollen. Wir lassen so ungern das Bekannte los und wünschen uns Ruhe und Sicherheit in den äußeren Lebensumständen. Und dann erleben wir Bewegung, wo es uns gar nicht lieb ist.

Wir bitten dich, erfülle uns mit tiefem Vertrauen, dass wir unseren Weg voller Zuversicht gehen, egal was kommen mag. Schenke uns Sicherheit, die in unserem Herzen ruht und von der Vergänglichkeit dieser Welt nicht angerührt werden kann.

Gott, Ziel des Lebens, im Zusammensein mit anderen können wir uns manchmal nicht verlassen auf die Zusagen unserer Mitmenschen, die geteilte Verantwortung, die Hoffnungen, die wir entwickelt haben mit anderen. Wir sprechen dann von Enttäuschungen, von Unrecht und legen gern unsere festen Ideen als Maßstab für alles an.

Wir bitten dich, erfülle uns mit tiefem Vertrauen, dass wir unseren Weg mit Anderen voller Zuversicht gehen ohne Wertungen und Vorwürfe. Schenke uns Sicherheit, die aus der Liebe zueinander erwächst und die Welt gestalten will in Gerechtigkeit und Würde.

Gott, Ziel des Lebens, im Miteinander der Völker gibt es so viel Überheblichkeit, Missachtung und Machtgehabe einzelner, die zu Streit und Krieg führen. Jeder will an seinen Überzeugungen festhalten und den anderen unter seine Vorstellungen zwingen. Und so denken wir an die Menschen, die auf der Flucht sind und nicht wissen, wie sie weiterleben sollen. Wir denken an die Trauernden und die vom Krieg gebrochenen Menschen.

Wir bitten dich, erfülle uns mit tiefem Vertrauen, dass wir unseren Weg voller Zuversicht gehen, um Frieden und Ausgleich in diese Welt zu tragen. Schenke uns Sicherheit, die aus unserem Herzen spricht und das Wagnis der Versöhnung mit anderen Ideen und Vorstellungen eingehen kann, damit für alle Menschen Hoffnung entsteht.

Alles, was uns auf dem Herzen liegt, wollen wir dir in der Stille sagen.