Wochenbegleiter

Wochenbegleiter KW 45

Gebet ohne Andacht – 11.11.2021

Lesung: Offb. 21,1-7

Gott, Gegenwart in unserem Herzen, wir sind verwoben in den unserem Leben in die vielen Dinge, die uns wichtig sind und die nicht immer unser Leben fördern oder durch die wir uns selbst gefangen halten in den alten Ideen einer vergangenen Welt.

Wir bitten dich, erneuere uns, dass wir in unserem Leben einen neuen Himmel und eine neue Erde erleben und deine Verheißung von der Ebenbildlichkeit des Menschen in uns lebendig werden kann. Hilf uns, die Starrheit zu überwinden, damit wir Erben deines Reiches werden.

Gott, Gegenwart in unserem Herzen, in der Begegnung mit anderen Menschen legen wir uns schnell fest mit unseren Urteilen und Beurteilungen und so halten wir fest an Vorstellungen, die oft überholt sind und der Dynamik des Zusammenlebens im Wege stehen.

Wir bitten dich, erneuere uns, dass wir im Zusammensein mit anderen Menschen einen neuen Himmel und eine neue Erde erleben, wo die Würde jedes einzelnen zur Geltung kommt und wir aus der Liebe heraus das Wagnis von Offenheit und Zuneigung eingehen, auch wenn Menschen uns fremd sind. Hilf uns, die Enge zu überwinden, damit wir Erben deines Reiches werden.

Gott, Gegenwart in unserem Herzen, in der Völker Gemeinschaft gehen die Sorgen und Nöte der einzelnen Menschen oft unter. Für große Ziele werden Menschen geopfert, in den Krieg getrieben und aus ihrer Heimat gerissen. Besonders denken wir an die Menschen an der europäischen Grenze, die Spielball der Mächte werden.

Wir bitten dich, erneuere uns, dass wir in der Völkergemeinschaft für alle einen neuen Himmel und eine neue Erde ermöglichen, damit Frieden und Gerechtigkeit nicht nur leere Worte bleiben. Hilf uns, die Ideologien zu überwinden, damit wir Erben deines Reiches werden und die Freiheit eine Chance hat.

Alles, was uns bewegt und was uns auf dem Herzen liegt, wollen wir dir in der Stille sagen.