Wochenbegleiter

Wochenbegleiter KW 47

Gebet ohne Andacht – 25.11.2021

Lesung: Lk. 1,26-33

Gott, Quelle der Gnade, oft denken wir über die Zusammenhänge unseres Lebens nicht weiter nach. Nur wenn außergewöhnliche Dinge geschehen, schauen wir zurück voller Dankbarkeit oder blicken in die Zukunft und fragen uns, wie alles weitergehen soll.

Wir bitten dich, erfülle uns mit deinem Geist, dass wir deine begleitende Gegenwart erkennen in allem, das uns geschieht. Schenke uns Klarheit, dass wir lernen, dass Leben aus deiner Sicht zu verstehen und Zuversicht schöpfen, auch wenn Trauer, Einsamkeit und Not uns umfangen. Lass uns als Gesegnete leben in dieser Zeit.  

Gott, Quelle der Gnade, wenn wir mit anderen Menschen zusammen sind, dann können wir oft nicht verstehen, wie sie in deinen Augen genauso viel wert sind wie wir. Vieles regt uns an ihnen auf, oft ist das, was sie tun Unrecht oder Schädlich. Besonders wenn sie aus Angst handeln und logische Zusammenhänge leugnen.

Wir bitten dich, erfülle uns mit deinem Geist, dass wir von deiner Gnade belebt werden und die Augen für die Tiefe des Lebens öffnen. Schenke uns Klarheit, dass wir lernen, dein Ebenbild in unserem Nächsten zu sehen und eine neue Gemeinschaft von Brüdern und Schwestern zu leben.

Gott, Quelle der Gnade, unsere Vorstellungen von der Welt sind bestimmt von trennenden Ideen. Wir unterscheiden Nationalitäten, Kulturen, Religionen und Völker und merken nicht, dass wir damit immer wieder den Grund für Hass und Auseinandersetzung legen. Grenzen trennen und werden unüberwindlich und manchmal auch Todesfallen.

Wir bitten dich, erfülle uns mit deinem Geist, dass wir unseren Blick wenden und die verbindenden Dinge zwischen uns Menschen in den Mittelpunkt stellen. Schenke uns Klarheit, dass wir lernen, aus deiner Liebe heraus Frieden und Ausgleich für die Welt zu schaffen. Lass uns als Gesegnet leben in dieser Zeit.

Alles, was uns bewegt und was uns auf dem Herzen liegt, wollen wir dir in der Stille sagen.